Samstag, 8. August 2015

Save the date Karten & Hochzeitsvorbereitungen



Mein letzter Blogeintrag ist jetzt schon wieder eine Weile her und irgendwie fiel mir das Bloggen in der Winterzeit deutlich leichter.
Man hat weniger Termine, sitzt öfters daheim eingekuschelt in einer Decke und überhaupt scheint man im Winter definitiv mehr Zeit zu haben als im Sommer.
Spricht man also wirklich von einem sogenannten „Sommerloch“? Ich spreche da von mir mit einem klaren: JA!



Wir sind zurzeit so viel unterwegs....ob auf Straßenfesten, Hochzeiten, etlichen Geburtstagen, dass mir momentan einfach keine Minute mehr für den Blog bleibt.
Okay…“keine Lust haben“ trägt auch dazu bei, denn Fakt ist „Das Thema Hochzeit hat mich jetzt voll im Griff“ und ich gehe bestimmt schon jedem damit auf die Nerven.
Als die erste Panik nach der Location-Suche vorbei war und wir wirklich realisierten - Wir heiraten nächstes Jahr – lief mein Organisationshirn wieder auf Hochtouren.
Pinterest, Hochzeitsblogs, Hochzeitsshops, Dawanda und und und…ich war und bin völlig benebelt von den vielen Ideen und Inspirationen.



Wir heiraten nächstes Jahr am 17. September, bis dahin ist natürlich noch eeewig Zeit für die restlichen Planungen ABER nach dem Location-Fiasko (auf das ich nicht vorbereitet war) wollte ich jetzt alles lieber zuuuu früh als zu spät organisieren. Alex kennt das schon und hat sich damit abgefunden, dass ich dann nicht mehr aufzuhalten bin, wenn ich mir mal etwas in den Kopf gesetzt habe. Also Fotografen angeschrieben, DJ´s kontaktiert und der Sänger für unsere Trauung stand schon recht schnell fest. Auf einer Hochzeit bei Freunden gesehen und gehört. Ich hatte Pipi in den Augen - DEN WILL ICH HABEN. Check!

Dann war noch die Sache mit den „Save the date“ Karten. Ich liebe sowas ja. Überhaupt liebe ich schöne Papeterie (Papier-Gruscht).
Schnell war klar, da bis zu unsere Hochzeit noch über ein Jahr Zeit ist und viele ihre Urlaube, Termine etc. früh planen, schicken wir die Karten jetzt schon raus.
Sicher ist sicher. Dann kann sich auch niemand beschwere (ein paar der Karten müssen noch verteilt werden, also keine Angst liebe Familie) :D
Die Idee zu unserer Save the date Karte habe ich mir bei Pinterest geholt und war ziemlich schnell gebastelt.



Meine Generation kennt diese Karten bereits:
Aus Amerika rüber geschwappt, hat sich die Hochzeitsindustrie sofort darauf gestürzt „JEAH wir können noch mehr Geld verdienen“!
Auf den Karten steht eigentlich nicht mehr als das Hochzeitsdatum, denn alles weitere kommt dann mit den richtigen Einladungen.
Tja, das wissen aber halt nicht alle. So standen wir bei einigen älteren Herrschaften und mussten erstmal erklären, was die Karte denn genau ist.
Und trotzdem, ich mag „Save the date Karten“. Lieber gebe ich noch eine Gebrauchsanweisung dazu, als auf sie zu verzichten^^.

Beim Thema Fotograf/Fotografin scheiden sich ja die Geister. Manche sind der Meinung, die Fotos vom Onkel Peter sind auch gut und können durchaus mit den Bildern von Fotografen mithalten.
Ich lasse jedem seine Meinung, allerdings reichen uns die Fotos von den Onkel Peters da draußen nicht.
Ich habe die letzten Wochen damit verbracht, einige Seiten von Fotografen akribisch zu durchforsten. Dabei sind mir zum ersten Mal auch die verschiedenen Fotostile aufgefallen.
Wir wollten gerne Bilder die natürlich und nicht aufgesetzt wirken, kein übertriebenes Posen und keine „Haha fang mich-Bilder“.
Letzte Woche hatten wir dann ein Treffen mit der lieben Tanja von absolut fotografie. Meine allertollste Trauzeugin hat mich auf sie aufmerksam gemacht und der Stil ihrer Bilder hat uns sofort gefallen. Beim Treffen hat sie uns einige verschiedene Brautpaarbilder und Reportagen gezeigt, einfach wunderschön.
Man sollte die Arbeit der Fotografen wirklich nicht unterschätzen, denn es ist nicht nur die Zeit die sie auf der Hochzeit verbringen sondern vor allem die Bearbeitungsphasen der Bilder nach der Hochzeit. Daher sind die Preise, die uns am Anfang schlucken ließen, wirklich gerechtfertigt.
Wenn ihr Lust habt, dann kuckt euch doch mal die schönen Fotos auf Tanjas Seite an http://absolutfotografie.de/blog/.

Wie ihr seht, die Planung läuft auf Hochtouren.
Gerne würde ich euch noch ganz viel mehr berichten, aber viele Leser sind Freunde und Teil der Familie und für die soll der Tag nächstes Jahr ja auch eine kleine Überraschung werden…

Viele Grüße Seli

Kommentare:

  1. Huhn Selina.
    Wie du ja weißt stecken wir auch mitten in der Planung.
    Als Problem gestaltet sich für mich allerdings die DJ Suche.
    Kannst du mir jemand empfehlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa die DJ Suche finde ich auch mit am schwersten. Wir waren bei Freunden auf einer Hochzeit und die hatten den Mak Keyani , den wir wirklich weiterempfehlen können. Legt super Musik auf und hat tolle Stimmung gemacht! Grüße

      Löschen
  2. Schöner Artikel. Ich denke, es ist sinnvoll und einzigartige Artikel ist. Ich liebe diese Art von Artikel und diese Art von Blog. Ich habe es sehr genossen. Vielen Dank für Ihre Website.

    AntwortenLöschen